Winterausstellung

Winterausstellung 2018 im Heimatmuseum

Gesamtschüler zeigen künstlerisches Können

Bei der Winterausstellung 2018/19 haben Schüler der Von-Zumbusch-Gesamtschule in der Heimatstube Herzebrock ihre im Kunstunterricht entstandenen Werke der Öffentlichkeit präsentiert.

Unter dem Titel „Von Menschen, Tieren und Objekten“ waren vielfältige Arbeiten zu bewundern - darunter Malereien, Skulpturen, Pizzakartons mit tierischen Durchblick und 3-D-Effekt. Ein besonderer Hingucker aber war die Essens-Kunst - kleine Kunstwerke zum Anbeißen schön.

Bei seinen Eröffnungsworten dankte der Heimatvereins-Vorsitzende Hans-Hermann Strickmann für eine weitere gelungene Kooperation der Gesamtschule mit dem Heimatverein. Insbesondere lobte er die sehr gute Zusammenarbeit mit der Kunstpädagogin Birgit Schmalhorst.

Bei der Ausstellungseröffnung stellten einige Schüler persönlich ihre Arbeiten vor und zeigten dabei viel Engagement. Aktiv geworden waren die Schüler der Jahrgänge 5 bis 11 unter Federführung von Kunstlehrerin Schmalhorst, die ihren Schützlingen enorme Kreativität bescheinigte.

Schmalhorst betonte bei der Eröffnung: „Kunstunterricht spielt eine große Rolle und hat absolut seine Berechtigung im Fächerkanon von Schule." Auch wenn Eltern das manchmal anders sähen. Die Auseinandersetzung mit Kunst in der Schule fördert nach Überzeugung der Fachlehrerin den kreativen, kommunikativen und auch kritischen Umgang mit Bildern. Somit leisteten Kunststunden einen zentralen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Schüler.

Schmalhorsts Dank für die Möglichkeit zur Ausstellung der Schülerarbeiten galt neben Strickmann auch Karlheinz Buddenborg, Archivar des Heimatvereins. Ausdrücklich stellte die Pädagogin die sehr konstruktive, effektive und unkomplizierte Zusammenarbeit mit den Herzebrocker Heimatfreunden heraus.

Strickmann wiederum gab das Lob gerne zurück und dankte den engagierten und kreativen jungen "Ausstellungsmachern" für eine Winterausstellung der besonderen Art.

Einladungskarte:

Bildergalerie der Kunstobjekte der Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule